Willkommen beim Heimatverein Laubusch e.V.

Der Gasthof ScointzLiebe Bürgerinnen und Bürger von Laubusch, liebe Freunde von Laubusch in Nah und Fern, wir wünschen Ihnen auf unserer Homepage nicht nur eine kurzweilige Lektüre und geschichtliche Einsichten, sondern auch Freude an altem Bekannten.

Kulturhaus Laubusch - Sitz der Heimatverein Laubusch e.V.

Das Kulturhaus Laubusch beherbergt unter anderen das Traditionszimmer des Heimatverein Laubusch e.V..



Traditionszimmer des Heimatverein Laubusch e.V.


Öffnungszeiten Traditionszimmer
Mo.-Fr. 7:30 - 12:30 Uhr
oder nach Vereinbarung!


Bildungs- und Ausstellungsraum









2010 wurde ein Bildungs- und Ausstellungsraum, als Ereiterung zum bestehenden Traditionszimmer eingeweiht!

Der Heimatverein Laubusch e.V.

wurde am 29.05.1997 durch 26 Mitglieder gegründet. Erster Vorsitzender war Herr Manfred Koch, erster Stellvertreter Herr Alexander Pretsch. Zur Zeit hat der Verein mehr als 100 Mitglieder.

Anfang 2008 wurde der Kinder und Jugend Mal- und Zeichenzirkel in den Heimatverein Laubusch e. V. übernommen. Der Verein erforscht die wechselvolle Geschichte von Laubusch. Diese erstreckt sich über das sorbische Dorf Lubuš - Laubusch, die Gartenstadt Erika, die Bergarbeitergemeinde Laubusch bis zum Wohnort als Ortsteil Laubusch der Stadt Lauta.

Traditionszimmer

Das Traditionszimmer wurde am 26.04.2006 eröffnet. Bis Ende 2007 hatten wir ca. 1.500 Besucher. Wir würden uns freuen, auch Sie begrüßen zu können. Bildmaterial kann über den Verein erworben werden. Des Weiteren sind wir jederzeit an historischen Material (in Bildform, gegenständlich oder informativ) über Laubusch und den Bergbau in unserer Region interessiert. Der Heimatverein Laubusch e.V. hat im Jahr 2008 den Aufbau eines Bildungs- und Ausstellungsraumes begonnen. Er ist die Ergänzung zum bereits bestehenden Traditionszimmer. Hier soll in Wort und Bild die Heimatgeschichte dokumentiert werden. Die Medientechnik steht bereits zur Verfügung.
Der neue Raum befindet sich im Kulturhaus Laubusch und wird uns von der Stadt Lauta zur Verfügung gestellt. Im vergangenen Jahr wurden zunächst durch Eigenleistungen der Vereinsmitglieder Renovierungsarbeiten vorgenommen und ein textiler Fußbodenbelag verlegt.
Leider hat unsere Sponsorensuche nur sehr wenig Resonanz gefunden und so gilt unser besonderer Dank der Stiftung der Sparkasse und der Spendenbereitschaft der Mitglieder und der Freunde des Heimatverein Laubusch e.V. (vor allem der auswärtigen Personen), die unser Projekt voran bringen.
Mit dem Förderbetrag der Sparkasse haben wir zunächst die Bildtafeln zu unserer Heimatgeschichte vom sorbischen Dorf, zur Bergarbeitergemeinde bis zum Ortsteil der Stadt Lauta entworfen und anfertigen lassen. Es ist eine gelungene, attraktive Dokumentation geworden. Im Jahr 2010 wurde bereits eine Chronologie zu Chören, Musikgruppen, zur Feuerwehr und zum Bau des Gemeindeamtes auf 10 Bildern gestaltet und diese bei einem Zahnarzt in Lauta im Warteraum ausgestellt. Unser gegenwärtiges Projekt ist die Dokumentation zur Geschichte des Gesundheitswesens und der Vorschulerziehung. Aus Anlass “1919 Beginn der Brikettproduktion“ in Laubusch (Grube Erika) wollen wir Kartenmaterial, Fotos und Dokumente zu unserem Braunkohlenwerk im Herbst dieses Jahres aufarbeiten. Die Aufzählung weiterer Bereiche ließe sich fortsetzen, die Geschichte des Ortes ist sehr vielgestaltig. Um alle diese Dokumentationen zu präsentieren, benötigen wir Präsentationsträger und Befestigungsmaterial in unterschiedlicher Form. Finanzielle Unterstützungen werden den Rahmen und Realisierungszeitraum bestimmen.